Tayshia Adams denkt darüber nach, die erste gemischtrassige „Bachelorette“ zu sein

Tayshia Adams denkt über ihre historische Rolle bei „The Bachelorette“ nach, für die sie die erste gemischtrassige Hauptdarstellerin der Reality-TV-Serie war.

„Ich habe so viele Geschichten darüber, wie ich Familien zusammenführe, und ich hätte nie gedacht, dass die Leute sie mir erzählen würden“, erzählt der 33-Jährige, dessen Vater schwarz und seine Mutter mexikanischer Abstammung ist, „Virtual Reali-Tea“ von Page Six ” Podcast.

Adams – die kürzlich ihr Reality-TV-Comeback in „The GOAT“ von Amazon Prime Video feierte – merkt an, dass sich ihr Auftritt als „Bachelorette“ bedeutungsvoller anfühlte, da er mit breiteren Diskussionen über Rassenungerechtigkeit nach George Floyds Tod und den Black Lives zusammenfiel Matter-Bewegung und die Vorbereitungen für die Präsidentschaftswahl 2020.

Tayshia Adams denkt über ihre historische Rolle bei „The Bachelorette“ nach, für die sie die erste gemischtrassige Hauptdarstellerin der Reality-TV-Serie war. Seite sechs
„Ich habe so viele Geschichten darüber, wie ich Familien zusammenführe, und ich hätte nie gedacht, dass die Leute sie mir erzählen würden“, erzählt sie im „Virtual Reali-Tea“-Podcast von Page Six. ABC

„Es war für alle eine wirklich harte Zeit, und das war eine wirklich lohnende Erfahrung“, sagt die gebürtige Orange County-Kalifornierin, die nach Rachel Lindsay im Jahr 2017 die zweite farbige Frau wurde, die als „Bachelorette“ auftrat.

Adams erkennt die „sehr schwierige“ Seite der Vertretung der biracialen, schwarzen und lateinamerikanischen Gemeinschaften während der beispiellosen gesellschaftspolitischen Spaltung in den USA an.

„Es war … eine sehr schwere Erfahrung, Spaß zu haben, in dieser Blase zu sein und sich zu verabreden, während in unserer Welt gleichzeitig buchstäblich Unruhen und so schwere Dinge passieren“, erzählt sie uns.

Adams‘ Kandidatur als „Bachelorette“ ging mit breiteren Diskussionen über Rassenungerechtigkeit nach dem Tod von George Floyd und der Black-Lives-Matter-Bewegung sowie im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2020 einher. ABC über Getty Images
„Es war eine wirklich schwere Zeit für alle, und das war eine wirklich lohnende Erfahrung“, sagt der gebürtige Orange County, Kalifornien, hier im Bild mit dem Teilnehmer Ben Smith. ABC über Getty Images

„Ich fühlte mich so kontaktlos und unverbunden, als es für mich wirklich schwierig war, daran teilzuhaben. Es hatte also seine Herausforderungen, aber auch seine Vorteile.“

Adams, die sich während der Dreharbeiten nicht davor scheute, mit ihren Verehrern wirkungsvolle Gespräche über Rassenfragen zu führen, sagt, dass der größte Vorteil der Hauptrolle in „Die Bachelorette“ darin bestand, den Zuschauern, die auch durch den erschütternden Nachrichtenzyklus der Zeit geschwächt waren, eine Fluchtmöglichkeit zu bieten.

„Die Sinne der Menschen waren geschärft, aber ich verschaffte ihnen fast ein Gefühl der Erleichterung“, sagt sie.

Adams erkennt die „sehr schwierige“ Seite der Vertretung der biracialen, schwarzen und lateinamerikanischen Gemeinschaften während der beispiellosen gesellschaftspolitischen Spaltung in den USA an. ABC
„Es war … eine sehr schwere Erfahrung, Spaß zu haben, in dieser Blase zu sein und sich zu verabreden, während in unserer Welt gleichzeitig buchstäblich Unruhen und so schwere Dinge passieren“, erzählt sie uns. ABC über Getty Images
Dennoch scheute Adams während der Dreharbeiten nicht davor zurück, mit ihren Verehrern wirkungsvolle Gespräche über Rassenfragen zu führen. ABC über Getty Images

„Eines der besten Komplimente, die ich bekam, war: ‚Meine Familie ist zusammengekommen, weil wir Ihre Staffel geschaut haben‘ oder ‚Es war eine so anstrengende Zeit, und wir wollten einfach etwas Leichtes zum Anschauen und jemanden, in den wir uns verlieben können, und wir habe mich in dich verliebt.‘“

Adams, die Clare Crawley als Hauptdarstellerin der 16. Staffel ablöste, nachdem diese vorzeitig ausgeschieden war, überreichte ihre letzte Rose schließlich ihrem jetzigen Ex-Verlobten Zac Clark. Die beiden trennten sich im November 2021 und es wird gemunkelt, dass sie nun mit „Summer House“-Absolvent Luke Gulbranson zusammen ist.

Während Adams es heutzutage vorzieht, ihr Liebesleben geheim zu halten, genoss sie es, für „The GOAT“ wieder vor der Kamera zu stehen – trotz eines frühen Ausscheidens aus der Wettbewerbsserie, in der auch Stars wie Kristen Doute und Jill Zarin mitwirkten.

Adams überreichte ihre letzte Rose schließlich ihrem jetzigen Ex-Verlobten Zac Clark. ABC
Sie hält ihr Liebesleben derzeit geheim, obwohl es Gerüchte gibt, dass sie mit „Summer House“-Absolvent Luke Gulbranson zusammen ist. Getty Images für Wander + Ivy

„Ich führe mit dem Herzen und ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich einfach alle in die Gespräche einbeziehen möchte. Und normalerweise ist das bei dieser Art von Show nicht immer der Fall. Man muss Allianzen bilden, man muss wettbewerbsfähig sein, man muss eine Strategie haben“, teilt sie mit.

„Nun, dafür war ich nicht bereit. Ich würde es vielleicht ein bisschen anders machen – nicht zu sehr –, aber vielleicht nicht gleich von Anfang an zeigen, dass ich eine echte Bedrohung bin.“

Dennoch ist Adams dankbar für die Lernerfahrung, sich für ein Projekt angemeldet zu haben, das sich „einfach nicht in“ anfühlte [her] Steuerhaus.“

Adams feierte kürzlich ihr Reality-TV-Comeback in „The GOAT“ von Amazon Prime Video. Getty Images für Prime Video
Als nächstes ist die New Yorkerin offen dafür, ihre eigenen Dokumentationen zu moderieren. GC-Bilder

Die New Yorkerin, die mehrere Staffeln von „Die Bachelorette“ mit moderiert hat, sucht derzeit nach Möglichkeiten im Moderationsbereich, ist aber offen für die Möglichkeit, als Moderatorin ihrer eigenen, nicht geschriebenen Serie mitzuwirken.

„Eine Dokumentation wäre unglaublich“, sagt Adams. „Vielleicht wäre das der Grund, den Deckel über alle Aspekte meines Lebens zu öffnen und den Leuten einfach zu zeigen, wer ich heute bin.“

„The GOAT“ kann auf Amazon Prime Video und Amazon Freevee gestreamt werden, neue Folgen erscheinen donnerstags.

source site

Leave a Reply