So erkennen Sie, ob Ihre Webcam gehackt wurde

Der Hackerangriff auf Ihre Webcam ist für viele eine beängstigende Aussicht – und ein guter Grund, eine spezielle Webcam-Abdeckung zu verwenden. Dies stellt nicht nur einen unglaublichen Eingriff in die Privatsphäre dar, sondern birgt auch das Potenzial, biometrische Daten und andere persönliche Informationen abzugreifen, die dazu verwendet werden könnten, Sie weiter zu entlarven und Ihre Identität zu stehlen.

Allerdings ist eine gehackte Webcam oft nur Teil eines umfassenden Malware-Angriffs. Um sich dagegen zu schützen, müssen Sie über den bestmöglichen Virenschutz verfügen und gleichzeitig Ihr System auf dem neuesten Stand halten. Auch wenn Sie über robuste Schutzmaßnahmen verfügen, sollten Sie immer nach den verräterischen Anzeichen einer gehackten Webcam Ausschau halten. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Das Licht Ihrer Webcam geht zu seltsamen Zeiten an

Riley Young/Digitale Trends

Dies ist eines der am einfachsten zu erkennenden Probleme: An Ihrer Computer-Webcam sollte eine winzige Anzeigeleuchte angebracht sein, unabhängig davon, ob es sich um eine interne Webcam auf einem Laptop oder um eine externe Webcam handelt, die Sie selbst hinzugefügt haben. Sie können sehen, wie es sich einschaltet, wenn die Webcam beispielsweise für eine Videokonferenz aktiviert wird.

Wenn Sie jedoch bemerken, dass diese Kontrollleuchte zu ungewöhnlichen Zeiten aufleuchtet, insbesondere wenn Sie sind nicht Wenn Sie es verwenden, ist dies ein verräterischer Hinweis darauf, dass jemand aus der Ferne die Kontrolle über Ihre Webcam übernommen hat und damit einen Blick darauf wirft.

Wenn Sie dies bemerken, sollten Sie schnell Ihre aktiven Apps überprüfen, einschließlich der derzeit im Hintergrund aktiven Apps. Überprüfen Sie, ob laufende Apps Ihre Webcam selbst einschalten. In den meisten Fällen sollte das keine App tun immer Schalten Sie Ihre Webcam ohne Ihre ausdrückliche Erlaubnis ein. Dies ist also bereits ein guter Grund, alle Apps zu löschen, die Sie für verantwortlich halten – oder zumindest einige ernsthafte Anpassungen an deren Einstellungen und Zugriff vorzunehmen. In einigen Fällen könnte es jedoch ein Problem mit den App-Einstellungen sein, die die Webcam beim Einschalten der App aktivieren. Dies ist wichtig, um dies auszuschließen, wenn Sie prüfen, ob Sie gehackt wurden.

Ihre Browsererweiterungen schalten Ihre Webcam ein

LG Gram PC 2017 Webcam
Bill Roberson/Digitale Trends

Browsererweiterungen sind eine weitere mögliche Ursache dafür, dass sich Ihre Webcam ohne Ihr Wissen einschaltet. Überprüfen Sie, ob die Kontrollleuchte Ihrer Webcam jedes Mal aufleuchtet, wenn Sie Ihren Internetbrowser (Chrome, Firefox usw.) öffnen. Das ist ein Hinweis darauf, dass Sie eine Erweiterung oder ein Add-on in Ihrem Browser haben, das Ihre Kamera verwendet.

Sie können alle Ihre Erweiterungen deaktivieren und sie dann einzeln wieder aktivieren und dann Ihren Browser jedes Mal neu starten, um einzugrenzen, welche Erweiterung das Problem verursachen könnte. Versucht diese Erweiterung aktiv, Sie zu hacken? Vielleicht auch nicht – es könnte einfach eine schlecht gestaltete Erweiterung sein. In jedem Fall sind Sie ohne besser dran. Löschen Sie den Täter und suchen Sie nach einer anderen Lösung.

Auf Ihrem Computer sind unerwartete Webcam-Videodateien gespeichert

Videodateien unter Windows 11.
Jon Martindale / DigitalTrends

Nehmen wir an, dass es einem Hacker gelingt, die Fernsteuerung Ihrer Webcam zu übernehmen, sie einzuschalten und zu versuchen, damit aufzunehmen. Was passiert dann? Nun, Malware mag in mancher Hinsicht sehr fortschrittlich sein, in anderen ist sie jedoch sehr begrenzt, und das bedeutet, dass die aufgezeichneten Videos immer noch auf Ihrer Festplatte gespeichert werden – selbst wenn ein Hacker versucht, sie zu sammeln.

Dies bedeutet, dass eine der einfachsten Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob Sie gehackt wurden, darin besteht, Ihre Festplattenordner zu öffnen und nach seltsamen Webcam-Videodateien zu suchen, die Sie nicht gespeichert haben. Sie wären überrascht, wie viele Leute nie bemerken, dass diese Dateien existieren oder wie leicht sie in unordentlichen Dateisystemen verloren gehen können. Die Videodateien können zufällige Namen oder Tags haben. Schauen Sie sich also alle seltsamen Videodateien an und prüfen Sie, ob es den Anschein hat, dass einige davon mit böswilliger Absicht erstellt wurden.

Um sie zu finden, suchen Sie nach einem dedizierten Webcam-Ordner, da die meisten Webcams Videos automatisch in ihren eigenen Dateien speichern, wenn sie zum Aufzeichnen verwendet werden. Dies befindet sich normalerweise in Ihrem Dokumentenbereich. Überprüfen Sie andernfalls andere Videoordner, die Ihr Computer in diesem Bereich erstellt hat.

Ihre Sicherheitseinstellungen wurden auf seltsame Weise geändert

Kameraeinstellungen in Windows 11.
Jon Martindale / DigitalTrends

Malware kann auch Sicherheitseinstellungen ändern, um die Steuerung der Webcam und das Senden oder Empfangen von Videodateien (neben anderen Unfug) zu erleichtern. Öffnen Sie Ihre Webcam-App und überprüfen Sie die Sicherheits- und Barrierefreiheitseinstellungen, um festzustellen, ob etwas fehl am Platz oder verdächtig deaktiviert erscheint. Achten Sie besonders auf geänderte oder entfernte Webcam-Passwörter und auf seltsame Apps, die Zugriff auf Ihre Kamera haben. In Windows 10 können Sie auch den Zugriff von Apps auf Ihre Kamera überhaupt deaktivieren, was eine gute Wahl sein könnte.

Wenn Sie über eine Antivirensoftware verfügen, prüfen Sie, ob der Webcam-Schutz deaktiviert oder geändert wurde. Suchen Sie nach deaktivierten Funktionen mit eingeschränktem Zugriff und nach deaktivierten Webcam-Benachrichtigungen (Warnungen, die Sie darüber informieren, wenn die Webcam verwendet wird). werden normalerweise automatisch aktiviert, wenn die Software aktiviert wird. Nicht jede Antivirensoftware verfügt über Webcam-Funktionen, aber es lohnt sich auf jeden Fall, sie auszuprobieren.

Überprüfen Sie die Sicherheit Ihres Betriebssystems, um festzustellen, ob kürzlich Firewalls oder andere Sicherheitsmaßnahmen deaktiviert wurden. Behalten Sie diese Einstellungen im Laufe der Zeit im Auge, damit Sie wissen, ob es so aussieht, als ob sie plötzlich geändert wurden.

Ihr Virenscan deckt verdächtige Apps auf

Cylance Antivirus-Schnittstelle
Bild wird mit Genehmigung des Urheberrechtsinhabers verwendet

Eine gute Antivirensoftware ist in der Lage, Ihren Computer auf verdächtige Dateien oder Aktivitäten zu scannen. Wenn Sie über eine Antiviren-App verfügen, führen Sie einen manuellen Scan durch und prüfen Sie, ob Malware oder verdächtige Aktivitäten auf Ihrem Computer gemeldet werden. Sehen Sie sich die Einzelheiten an, um festzustellen, ob Ihre Webcam möglicherweise kompromittiert wurde, und stellen Sie sicher, dass Ihre Antivirensoftware alle verdächtigen Apps oder Inhalte entfernt.

Malware kann versuchen, ein Remote-Admin-Tool (RAT) auf Ihrem System zu installieren, um Zugriff auf Ihre Webcam zu erhalten. eine Praxis, die manchmal „Camfecting“ genannt wird. Zu den weit verbreiteten Malware-Angriffen, die diese Taktik nutzen, gehören Blackshades, Rbot-GR, Mirai und InvisiMole. Wenn Ihre Antivirensoftware eine mögliche Infektion durch etwas Ähnliches meldet, wissen Sie, was möglicherweise mit Ihrer Kamera passiert ist.

Wenn Sie keine Antiviren-App haben, wird Ihnen unser Leitfaden zu den besten verfügbaren kostenlosen Optionen gefallen.

Sie erhalten eine Nachricht von einem Hacker

Awesome Tech YCBY 20.01.2017
Bild wird mit Genehmigung des Urheberrechtsinhabers verwendet

Im schlimmsten Fall erhalten Sie eine Nachricht von einem Hacker, der versucht, Geld von Ihnen zu erpressen. Sie versuchen häufig, Zahlungen über eine unbekannte Bitcoin-Wallet-Adresse oder eine ähnliche Zahlungsmethode zu erhalten.

Fast alle dieser Nachrichten Lügen darüber enthalten, was ein Hacker getan hat oder worauf sie zugreifen können. Sie dienen häufig dazu, Ransomware auf Ihrem Computer zu installieren. Behandeln Sie sie daher wie jeden anderen Phishing-Versuch. Hacker finden Kontaktlisten im Dark Web, mit denen sie Tausende von Blind-E-Mails versenden, in der Hoffnung, auch nur einen kleinen Prozentsatz der Empfänger so zu erschrecken, dass sie Geld zahlen, um sich zu schützen. Wenn Sie eine dieser E-Mails erhalten, sollten Sie nicht auf den Köder hereinfallen. Es gibt keinen Grund, warum sie die Kontrolle über Ihre Webcam haben, es sei denn, sie liefern eindeutige Videobeweise.

Ignorieren Sie solche Nachrichten und klicken Sie nicht auf Dateien oder Links, auch wenn in der Nachricht angegeben wird, dass sie Webcam-Videobeweise enthalten. Schicken Sie niemandem Geld. Installieren Sie stattdessen eine robuste Anti-Malware-Software und führen Sie sie aus, um bei der Suche nach Problemen zu helfen, und ändern Sie Ihre Passwörter, um Ihre Sicherheit zu erhöhen. Ein guter Passwort-Manager kann Ihnen dabei helfen, automatisch sichere Passwörter zu generieren, oder Sie können es tun Üben Sie unsere Tipps zur Auswahl besserer Passwörter wenn Sie Ihre eigenen erstellen.

Erwägen Sie eine neue Webcam

Wenn diese ganze Episode es Ihnen schwer gemacht hat, Ihrer eingebauten Webcam zu vertrauen, und Sie sie einfach ausschalten möchten, um wirklich meine Ruhe zu haben, warum dann nicht eine der besten Webcams auf dem Markt in Betracht ziehen? Wir haben Anleitungen dafür und eine Anleitung zu den besten Webcams für Mac, wenn Sie eher ein Apple-Fan sind.

Empfehlungen der Redaktion






source site

Leave a Reply